1. U19-Turnier in Assenheim

Erster Turniertag der U19 Mainprimaten – zufriedenstellende Leistung

Früh aufstehen hieß es für die jungen Mainprimaten, denn am Sonntag, den 31.Mai 2015 bestritten sie den ersten von insgesamt drei Turniertagen. Das erste Saisonspiel der Liga starteten die von Kapitän Max Schmidt angeführten Frankfurter gegen den Turnierausrichter IVA Rhein-Main Patriots. Ergänzt wurden die Mainprimaten mit drei Leihspielern der Taunus-Wild-Hogs: Carl Luipold, Yannick Fuss und Tobias Netenjakob stärkten das Team von Trainer Marco Albrecht. Die Mannschaft begegnete der Saison mit Ungewissheit, da man keinen der Gegner kannte und somit bis zum Warm-Up im Ungewissen stand.

Im ersten Spiel dominierten zunächst die Frankfurter. Zwar erarbeiteten sich die Mainprimaten viele Torchancen, doch der Torwart der Gegner schien einen guten Tag erwischt zu haben und vereitelte alle Möglichkeiten auf die Führung. Doch irgendwann probierte es Max Schmidt mit einem Schuss aus der zweiten Reihe und nutzte eine Konzentrationsschwäche eiskalt aus. Das sehr faire Spiel war vor allem ein Spiel der Torhüter, welche auf beiden Seiten viele Torchancen zu Nichte machten. Mit einer 1:0 Führung ging man in die Halbzeit, wobei es auch schon 0:3 oder gar 0:4 hätte stehen können. Eine kurze Ansprache in der Pause schien zu wirken: Car Luipold schob nach knapp 30 Sekunden Spielzeit in der 2. Halbzeit das Spielgerät ins Tor. Doch weitere Treffer sollten nicht mehr fallen: Nach 40 Minuten Spielzeit hieß es dann folglich 2:0 für die Mainprimaten.

Direkt im Anschluss erwartete das Team die Pinguine aus Baunatal. Dieses Spiel war gekennzeichnet durch viele Toren auf beiden Seiten. Nach der ersten Hälfte stand es bereits 4:4! In der zweiten Halbzeit spielten die Teams etwas defensiver, weswegen nur noch je ein Tor pro Mannschaft erzielt wurde. So musste der Sieger des Spiels im Penaltyschießen ermittelt werden, da es nach 40 Minuten inklusiver Verlängerung 5:5 stand. In diesem mussten sich die Primaten leider mangels Torerfolg geschlagen geben.

Mit vier Punkten aus zwei Spielen kann man sich aber höchst zufrieden geben. Die Pinguine verloren im Anschluss das abschließende Spiel gegen die Gastgeber mit 4:5 und somit konnten sich die Mainprimaten den ersten Platz sichern. Zu erwähnen ist auch die starke Schiedsrichterleistung bei allen drei Spielen des Schiedsrichtergespanns. Der nächste Turniertag ist am 25. Juli 2015 in Frankfurt. Bis dahin: Bis moje!

Die Mainprimaten traten in folgender Aufstellung an:

Im Tor: Tobias Netenjakob und Felix Bitterer

Auf dem Feld: Max Schmidt (C) (2 Tore /4 Assists), David Lademann (2/2), Alex Zislin (0/2), Carl Luipold (3/0), Leif Christian (0/2), Florian Krowarsch (0/1) und Yannick Fuss.

© 2017 Mainprimaten Frankfurt - Frankfurter Roll- und Eissportclub e.V.